IG-BCE-Flaggen Foto: 

Cintula

Bezirk Dresden-Chemnitz

Der Bezirk Dresden-Chemnitz hat seinen Hauptsitz in Dresden und ein Büro in Chemnitz. Zurzeit werden im Bezirk 185 Betriebe und 52 Ortsgruppen mit insgesamt ca. 17.000 Mitgliedern betreut. Dabei sind folgende Branchen vertreten: Chemische Industrie, Kunststoffverarbeitende Industrie, Papiererzeugende und -verarbeitende Industrie, Bergbau und dessen Nachfolgebetriebe, Sanierung, Energiewirtschaft, Halbleiter- und Solarproduktion, Feinkeramik, Geologie, Glas, Leder, Kautschuk, Schleifmittel, Feuerfest, Fotofinisher, Wasserwirtschaft, Umwelt und Entsorgung  weiter

Jubilarehrung in Pirna

Jubilarehrung der Ortsgruppe Prina-Sonnenstein am 26.09.2018 in der Gasstätte „Joes“ Pirna.  weiter

"Homeoffice" - Infoveranstaltung in Siebenlehn

Foto: 

Stephan Enzmann

Der Bezirksfrauenausschuss des Bezirkes Dresden-Chemnitz hatte zu einer Info-Veranstaltung am 20.September zum Thema „Homeoffice“ nach Siebenlehn geladen.  weiter

Aktuelles im Bezirk

Büro Chemnitz

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, aus organisatorischen Gründen ist unser Büro Chemnitz am Dienstag, 09.10.2018, nicht besetzt. Wir bitten um Verständnis. Das Team des Bezirkes Dresden-Chemnitz der IG BCE 

  • image description20.09.2018
  • Medieninformation XXII/31

Tarifeinigung bringt Beschäftigten im Schnitt 4,6 Prozent Plus und Aussicht auf mehr Zeitsouveränität

Foto: 

Andreas Reeg

Deutliche Lohnsteigerungen, ein Quantensprung beim Urlaubsgeld und die Aussicht auf mehr Arbeitszeitsouveränität für die Beschäftigten: Nach zweitägigen Verhandlungen haben sich IG BCE und Arbeitgeber auf einen Tarifkompromiss für die 580.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie geeinigt. Er sieht Entgeltsteigerungen von 3,6 Prozent vor. Gleichzeitig hat sich die IG BCE mit ihrer Forderung nach einer Verdopplung des Urlaubsgelds auf 1.200 Euro für Vollzeitbeschäftigte voll durchgesetzt.  weiter

2018 Kein Angebot der Arbeitgeber – Aufruf zur Großdemo!

Foto: 

Norbert Winter

Am 5. 9. endete die erste Bundesverhandlung ohne Ergebnis. Trotz Rekordergebnisse malte die Arbeitgeberseite ein Krisenszenario und legte nicht mal ein Angebot vor. „Damit haben die Arbeitgeber ihre Chance vertan!“ erklärte Ralf Sikroski, Verhandlungsführer der IG BCE. Die Forderung von 6% mehr Lohn und Verdoppelung des Urlaubsgeldes muss nun mit Nachdruck artikuliert werden. Dazu werden am 12. September bundesweit Aktionen koordiniert. Die IG BCE Dresden-Chemnitz ruft daher am 12.9.2018 zur Großdemo nach Nünchritz vor das Tor von Wacker auf!  weiter

Warnaktion bei Herlac Coswig

Am 7. September 2018 versammelten sich die Beschäftigten vor dem Werkstor um ein deutliches Signal an den Arbeitgeber zu senden. Im Rahmen einer aktiven Mittagspause machten sie lautstark deutlich, daß sie „mehr wert sind“ und der Arbeitgeber endlich zu Potte kommen soll.  weiter

Nach oben