Bezirksfrauenausschuss Dresden-Chemnitz

Blick über den Tellerrand bei der Firma SMP Meerane

Der Bezirksfrauenausschuss (BFA) der IG BCE Dresden-Chemnitz besuchte am 12. Juni 2019 die Firma SMP Meerane. Werkleiter Adalbert Gallmaier stellte uns die Bedeutung von SMP im Konzernverbund vor. Unsere Fragen zum Durchschnittsalter der Belegschaft, zum Anteil der Frauen an der Belegschaft und zu den Perspektiven für Auszubildende, aber auch zu Sozialleistungen, zur Motivation und Qualifikation der Mitarbeiter wurden in einer Gesprächsrunde beantwortet. Stolz wurde auf die geringe Mitarbeiterfluktuation und die hohe Mitarbeiterqualifikation hingewiesen.

Andreas Günther

Der BFA Dresden-Chemnitz bei SMP Meerane

Der Betriebsratsvorsitzende Andreas Günther (Mitglied im Bezirksvorstand IG BCE Dresden-Chemnitz) führte uns im Anschluss durch die Produktionshallen. Uns überraschte, dass aufgrund von Kleinserien viele Fertigungsschritte in Manufakturarbeit erledigt werden. Während des Rundganges wurden unsere Fragen zu Pausenzeiten, Belegschaftsversorgung, Maschinenauslastung u. v. a. beantwortet. Wir gewannen auch hier einen positiven Eindruck.

Samvardhana Motherson Peguform (SMP) entwickelt und fertigt Kunststoffteile sowie hochintegrierte Module für den Innenbereich und Außenbereich von Fahrzeugen. Als Spezialist für Cockpits, Türinnenverkleidungen, Stossfängermodule und innovative Karosserie-Kunststoffteile beliefert SMP namhafte Automobilhersteller in Europa, China, Mexiko, Brasilien und den USA.

Der jährliche Besuch eines Betriebes einer Branche der IG BCE soll den Mitgliedern im BFA die Möglichkeit geben, sich als Frauengremium zu präsentieren, aber auch von Problemen und Lösungsansätzen anderer Firmen und Betriebsratsgremien zu erfahren.



Nach oben